Fassaden Anstrich

Die Erneuerung einer Fassade ist bestimmt eines der befriedigensten Hobby-Maler-Arbeiten überhaupt. Jeder, der das Haus von außen betrachtet, sieht sofort die viele Arbeit, die da drin steckt, und daher muss es eine gute und perfekte werden.

Dabei kommt es auf zwei Dinge an: eine perfekte Vorbereitung der Oberfläche, die gestrichen werden soll und auf eine gute Farbwahl. Dabei kommt es darauf an, welche Art Oberfläche gestrichen werden soll: Holz, Metall, Stein, Zement - jede hat seine eigene Vorbereitungsweise. Für manche Oberflächen reicht es, sie einfach nur zu säubern, andere müssen geschliffen werden, verputzt oder ähnliches. Am Besten erkundigt man sich beim Kauf der Farbe im Fachhandel, welche Materialien und Arbeiten an besten sind.

Eines der wichtigsten Entscheidungen ist hier die Farbwahl. Man kann natürlich seine Lieblingsfarbe nehmen und es einfach lila streichen. Doch passt es auch zur Umgebung, der Nachbarschaft, dem Haus selber? Am besten sieht man erst einmal die Teile, die man nicht malt. Das Dach und eventuell Back- oder Klinkersteine und andere Ornamente. Die Farbe sollte gut zu ihnen passen und sie ergänzen.

Dabei sollten natürlich auch die Nachbarhäuser nicht übersehen werden und das eigene sich harmonisch einfügen. Am einfachsten ist es, die eigentliche, ursprüngliche Farbe beizubehalten und nur zu erneuern. Dabei ist darauf zu achten, dass dunkle Farben Flächen optisch verkleinern, helle Farben aber vergrößern. Kontrastierende Farben können wunderbare architektonische Akzente setzen.

Die Wahl bleibt jetzt noch, ob man eher matte Töne oder glänzende wählen soll. Glänzende sind leichter sauber zu halten, mattierende jedoch verstecken Unebenheiten jedoch besser.