Fenster austauschen

Fenster austauschen
Es gibt drei Typen von Fenstern, die man im allgemeinen austauscht: die Fensterscheibe, den Holzrahmen und Aluminiumfenster. Um eines dieser Fenster auszutauschen braucht man ein paar Basis-Werkzeuge, eine entsprechende Säge und eine Leiter.

Arbeitet man von draußen, ist es am besten, als erstes alle beweglichen Fensterteile aus dem Rahmen herauszunehmen. Um nun den Rahmen zu entfernen muss man den Verputz um den Rahmen lösen. Am besten mehrere Zentimeter entfernt, rundherum mit einem Schneider und Hammer und Meißel. Jetzt muss man alle Verankerungen, Nägel und Schrauben lösen, damit man den Rahmen bewegen kann. Bei einem Holzrahmen darauf achten, dass die Verankerungen in der Wand an den vier Ecken für später unbeschädigt bleiben, damit das neue eingesetzt werden kann. Jetzt auch von Innen den Putz entfernen und den Rahmen frei legen. Dabei Tapete und sonstiges entfernen und gleiche Vorgangsweise wie von außen benutzen. Jetzt mit der Säge den Rahmen von dem Mauerwerk lösen und das alte Fenster herausheben. Nun ist Platz für das neue Fenster.
Das Einsetzen des neuen Fensters ist leicht. Es sollte am Mauerwerk verankert werden, wenn möglich. Jetzt kann der Verputzt von Außen wie von Innen wieder angebracht und so das neue Fenster wieder perfekt abgedichtet werden.

Ist der Holzrahmen noch nicht so alt oder kaputt, dass er unbedingt ersetzt werden muss, sollte vielleicht erst einmal der Putz erneuert werden, der Rahmen selber neu abgeschliffen und eventuell mit verdichtendem Material behandelt und danach neu gestrichen werden. Eine zuzügliche Isolierschicht kann hier schon viel bewirken.

Ein Aluminiumrahmen sollte hingegen besser von einem Spezialisten ausgetauscht werden, da hier mit Metall gearbeitet wird.