Küche selbst aufbauen

Küche selbst aufbauen?
Selber werkeln bringt nicht nur Spaß, sondern man spart oftmals auch viel Geld. Eine neue Küche wird oftmals nur geliefert, das Aufbauen wird entweder extra berechnet oder aber man muss ich selber Handwerker organisieren. Also warum dann nicht gleich selber aufbauen? Gerade wer eine komplett neue Küche kauft - gute und eine reichliche Auswahl findet man zum Beispiel auf www.gebrauchte-kuechen.com - muss sich eine Hilfe organisieren oder selber Aufbauen.

Billige Werkzeuge oder gute gebrauchte Markenwerkzeuge?
Um eine Küche mit Hängeschränken und elektrischen Geräten aufzubauen braucht man zunächst einmal viel Geschick und ein bisschen Erfahrung. Oftmals wird auch spezielles Werkzeug benötigt, das man nicht unbedingt immer besitzt. Dieses kann sehr teuer sein. Am besten man bestellt sich auf www.gebrauchte-werkzeuge.net das passende und spart auch hier ein wenig.

Jetzt kann es losgehen. Vorher alles genau ausmessen, am besten mit dem Bleistift an der Wand markieren. Dübel in die Wand, Schrauben und Haken anbringen, die Schränke einhängen. Hängt und steht erst einmal alles, bleibt nur noch die Elektrizität. Hier muss man darauf achten, dass vielleicht ein Decken- oder Seitenlicht mit etwas Erfahrung selber angebracht werden kann. Aber ein Herd sollte immer - und wirklich immer - von einem Experten angeschlossen werden. Er gehört an einen separaten Anschluss, da er eine höhere Voltzahl hat, und ist bei Fehlanschluss lebensgefährlich.

Nicht vergessen sollte man, bei dem Eigeneinbau der Küche auch auf die Abfluss- und Wasserrohre zu achten. Diese müssen genau abgedichtet und so angebracht sein, dass nichts tropfen kann. Nach ca. einem Monat sollte man hier noch einmal etwas 'nachziehen', da sich am Anfang die Verschraubung meist noch einmal etwas lockert, bevor sie stabil angezogen bleibt.