Winterreifen lagern

Winterreifen in der Garage lagern?
Fast jeder fährt heute ein eigenes Auto. Und dazu gehört auch, einiges über die Wartung zu wissen. Wie sehe ich, dass noch genug Öl vorhanden ist, wo giesse ich das Wasser für den Scheibenwischer ein, wo lese ich, wieviel Druck die Reifen haben müssen und wie kann ich notfalls die Batterie überbrücken? Alles Dinge, die jeder zumindest ein wenig versierte Mann weiß und so sein eigenes Kraftfahrzeug instand hält. Eines der möglichen eigenen Arbeiten ist auch das Wechseln der Autoreifen.

Winterreifen, Sommerreifen, Alljahresreifen
Am einfachsten hat es derjenige, der sein Fahrzeug mit Reifen versieht, die das ganze Jahr über gefahren werden können. Doch viele schwören noch auf die bessere Haftung der Sommer-bzw. Winterreifen. Und wechseln zweimal im Jahr alle Reifen aus. Dabei müssen diese nicht jedes Jahr neu gekauft werden, sondern halte viele Jahre. Die Reifen, die ausgewechselt werden, kann man ganz einfach in der eigenen Garage bis zum nächsten Wechsel lagern.

Tüftler und ihre Autos
Wer sich einen alten Wagen kauft und den selber instand setzt, ihn aufpeppt und wieder fahrtüchtig macht, der muss oftmals viel Arbeit und Geduld in den Wagen stecken. Das Bastlerauto wird umgebaut, der Motor besser eingestellt, die Karosserie verändert, neu lackiert, Zusatzteile angebracht, neue Reifen aufgezogen und vieles mehr. Man kann diese Wagen wieder fit für den Straßenverkehr machen und sich sicher sein: es ist ein Unikat, kein anderer hat einen Wagen wie man selbst. Besonders reizvoll ist dieses zum Beispiel mit alten, großen ,amerikanischen Autos, Mercedes und anderen teuren Marken.